Torsten Team SCKClassic Race am

Am letzten Wochenende fand der 19.Lauf des „Kölner Kurs“ vom MSC Porz statt.

Wir vom SCOOTER CENTER TEAM waren wieder zahlreich vertreten.

Nach letzten Vorbereitungen und gemeinsamen Einladen vom ganzen Equipment und den Rennrollern am Samstag Morgen, ging es dann endlich gegen 14:30 Richtung Ring. Dort angekommen, trafen wir direkt viele bekannte Gesichter. Schnell wurde das große CONTINENTAL-ZELT, der Grill, die Rennroller etc. ausgeladen und aufgebaut.

Torsten Team SCKClassic Race am Nürburgring

Am letzten Wochenende fand der 19.Lauf des „Kölner Kurs“ vom MSC Porz statt.

Wir vom SCOOTER CENTER TEAM waren wieder zahlreich vertreten.

Nach letzten Vorbereitungen und gemeinsamen Einladen vom ganzen Equipment und den Rennrollern am Samstag Morgen, ging es dann endlich gegen 14:30 Richtung Ring. Dort angekommen, trafen wir direkt viele bekannte Gesichter. Schnell wurde das große CONTINENTAL-ZELT, der Grill, die Rennroller etc. ausgeladen und aufgebaut.

Nach der technischen Abnahme, Transponder Montage und der legendären Fahrerbesprechung wurden noch die letzten Vorbereitungen an den Rollern vorgenommen.

Zum Glück bekam das SCOOTER CENTER TEAM noch die Box Nr. 25. Somit war der sehr verregnete Samstag Abend mit grillen unterm Zelt, Musik und den typischen Benzingesprächen ein voller Erfolg für die anwesenden der Classic Scooter Rennszene.

Es wäre nicht der Ring ,wenn es nicht an einem Wochenende Regen und Sonne geben würde, sagte mir mal ein alter Nürburgringhase. Genauso kam es nun auch am Sonntag um 8:00 Uhr beim ersten Kaffee war es noch recht feucht und pünktlich um 10:00 zum Training war es schön trocken .

Fast alle von unseren 12 Rollern kamen mehr oder weniger gut durch, aber selbst unser “ T- Roller“ kam dann doch noch zum Einsatz .

Erfreulicher Weise kamen wirklich viele Zuschauer zum Ring. Viele bekannte Gesichter aus der Schaltrollerszene waren anwesend. Insgesamt waren Fahrer aus allen Teilen von Deutschlands aber auch aus AT, GB, BE, FR und sogar Canada vertreten.

Gegen 14:00 erfolgte dann endlich der Start, der mit einem
– 2. Platz in der Gleichmäßigkeit ,
– dem schnellstem “ Mädelroller“ und
– mit 12 Rollern von 70 Startern , unsererseits
im Allgemeinen doch sehr zufriedenstellend war. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Rennen .

Gruß an alle Mitwirkenden – bis demnächst und gute Besserung an dieser Stelle an die Startnummer 6.

Torsten Wengeler

[youtube]w9mpdbtypF8[/youtube]

Nach der technischen Abnahme, Transponder Montage und der legendären Fahrerbesprechung wurden noch die letzten Vorbereitungen an den Rollern vorgenommen.

Zum Glück bekam das SCOOTER CENTER TEAM noch die Box Nr. 25. Somit war der sehr verregnete Samstag Abend mit grillen unterm Zelt, Musik und den typischen Benzingesprächen ein voller Erfolg für die anwesenden der Classic Scooter Rennszene.

Es wäre nicht der Ring ,wenn es nicht an einem Wochenende Regen und Sonne geben würde, sagte mir mal ein alter Nürburgringhase. Genauso kam es nun auch am Sonntag um 8:00 Uhr beim ersten Kaffee war es noch recht feucht und pünktlich um 10:00 zum Training war es schön trocken .

Fast alle von unseren 12 Rollern kamen mehr oder weniger gut durch, aber selbst unser “ T- Roller“ kam dann doch noch zum Einsatz .

Erfreulicher Weise kamen wirklich viele Zuschauer zum Ring. Viele bekannte Gesichter aus der Schaltrollerszene waren anwesend. Insgesamt waren Fahrer aus allen Teilen von Deutschlands aber auch aus AT, GB, BE, FR und sogar Canada vertreten.

Gegen 14:00 erfolgte dann endlich der Start, der mit einem
– 2. Platz in der Gleichmäßigkeit ,
– dem schnellstem “ Mädelroller“ und
– mit 12 Rollern von 70 Startern , unsererseits
im Allgemeinen doch sehr zufriedenstellend war. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Rennen .

Gruß an alle Mitwirkenden – bis demnächst und gute Besserung an dieser Stelle an die Startnummer 6.

Torsten Wengeler

[youtube]w9mpdbtypF8[/youtube]

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar