Am 21. und 22. September gab es im Rahmen der Rennen den Saisonabschluß in Magny Cours.

Die mittlerweile aus 3 Rennen bestehende Serie erfreut sich auch bei den ESC-Fahrern immer größerer Beliebtheit.

Nachdem die letzten Läufe der ESC in Ungarn buchstäblich ins Wasser gefallen sind, hatten wir eigentlich auf ein schönes, warmes und vor allen Dingen trockenes Renn-Wochenende gehofft.

Das Freitagstraining musste allerdings auch komplett bei leichtem Regen stattfinden.
Also hieß es auf Sava Monsun oder K58RSC Regenreifen zu wechseln.

Als am Freitag abend dann noch einmal richtig die Himmelschleusen geöffent wurden, haben wir schon alle Hoffungen auf einen trockenen Renn-Samstag fahren lassen. Auch der verhalten optimistische Online Wetterbereicht und das leicht zuversichtliche „RAIN-O-METER“ konnten unsere Laune angesichts dieser Sintflut nicht aufhellen.

Der Samstag überraschte uns dann allerdings doch mit aufreissender Wolkendecke und bei abtrocknender Strecke konnten wir dann das erste freie Training und die Qualifikation fahren.

Mit den Sava’s ließ sich die nasse, schlüpfrige Strecke noch gut beherrschen. Trotzdem lagen die Topzeiten noch bei 1:10 und sobald das Wasser nicht mehr auf der Strecke stand, konnte Maik Persch (ESC175) maximal eine 1:08 in den nassen Asphalt fahren.

Es blieb über den gesamten Renntag trocken, so kam es nicht zum befüchteten Reifengemetzel in dem man Anfallartig von Trocken- auf Regenreifen und 5 Minuten später wieder zurück wechseln musste.

Somit war die Reifenwahl für den Samstag der Sava Super Soft für vorne und die Soft Ausführung für hinten.

Auf diesen Gummis und trotz einer sehr beachtlichen Geradeausfahrt mit anschließendem Abflug durch einen hängenden Gasschieber, konnte Maik Persch, diesjähriger Meister der ESC, den Gesamtsieg in der Klasse einfahren.

Die Siegerehrung fand in gewohnt ausgelassener Stimmung statt. Mit Buffet und anschließender Tombola ein schöner Tagesabschluß.

…und im Fahrerlager wurde anschließend auch noch ausreichend gefeiert, die „K8“ Thekenklasse der ESC, ist auf jeden Fall und zum Glück, Rennserien übergreifend.

This post is also available in: English

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar