LML ist insolvent

– der letzte Hersteller klassischer handgeschalteter Motorroller

Traurige Nachrichten entnahmen wir dem englischen Online Magazin Sluk .

LML, der weltweit letzte Hersteller klassischer handgeschalteter Motorroller, scheint vor dem endgültigen Aus zu stehen aber wir hoffen, dass sich das Blatt noch wendet .

Wer die Geschichte LML´s nicht kennt  „klick „(https://de.wikipedia.org/wiki/Lohia_Machinery_Limited). LML hat in seiner Geschichte Lizenzproduktionen der beliebten Modelle gebaut:

Meist dem Original ziemlich nahe, manchmal etwas eigenwilliger, waren sie stets beliebte günstige Einsteigermodelle, die sich besonders durch ihre Sparsamkeit auszeichneten. Die Indische Wirklichkeit erforderte einfach andere Prioritäten und so war Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit ein klares Verkaufsargument.

Zu den Spitzenzeiten liefen 30.000 Roller monatlich vom Band und LML bediente damit nicht nur den indischen Markt. Klassische PX Modelle sind auch jeher sehr beliebt in Asien, Iran und diversen Afrikanischen Staaten. Ägypten war einer der Hauptabsatzmärkte LML´s was ihnen leider zum Verhängnis wurde: Die Abwertung des Ägyptischen Pfundes in 2016 verteuerte die Roller dermaßen, daß dieser Markt kollabierte. Leider konnte kein Markt dieses Loch auffangen und so kam LML noch mehr ins Straucheln.

Scooter Center zu Besuch im LML Werk

Wir besuchten LML zuerst 2014 und konnten uns die Produktion im Werk in Kanpur live anschauen.

LML Scooter Factory

Was wir zu sehen bekamen hat uns schwer beeindruckt und gleichzeitig ergriffen, denn eine PX Karosse aus einer riesen Rolle Stahblech entstehen zu sehen, war ein Eindruck, der uns Gänsehaut gemacht hat. Wir waren sehr beeindruckt und es war einfach unfassbar bei der Geburt eines Rollers live dabei zu  sein.

LML hat Potential

Damals stand für uns fest, „LML hat Potential !“. Zwar mag die Haptik mancher LML Teile nicht ganz den Wünschen entsprechen doch qualitativ sind sie absolut auf höchstem Niveau. Die LML Getriebe haben wir in der Werkstatt in 30 PS Motoren verbaut ohne jegliche Probleme.

Die kompletten LML Motoren sind vom Preis -Leistungsverhältniss unschlagbar und die lackierten LML Rahmensets  eine super Ausgangsbasis für einen Neuaufbau. Auch der Rest der Original Teile erfreut sich bei uns großer Beliebtheit. Leider wird in viel gefälscht und es werden minderwertige Nachbauteile einfach in gefälschten LML Verpackungen verkauft. Darauf solltet Ihr genau achten und bei zweifelhaften Angeboten lieber die Finger von lassen.

LML hat aber nicht nur Piaggio Modelle in Lizenz produziert sondern auch viele Weiterentwicklungen betrieben vor dem sich das Original verneigen muß:  LML Motorgehäuse XXl Überströmer. Diese Motorgehäuse haben wir durch Zufall im Werk entdeckt Bis heute konnten wir nicht wirklich klären wo sie verbaut waren.

LML Motor XXL Überströmer

Einerseits haben sie RIESIGE Überströmer (wozu aufschweissen und fräsen ?!) auf der anderen Seite war die Aufnahme des Zylinderfußes kleiner als bei den Piaggio Motoren. (wir bieten die Gehäuse bereits gespindelt auf Piaggio Maß an: LML Motorgehäuse XXl Überströmer )

Desweiteren darf die Entwickung eines 4 Gang Viertaktermotors im LML PX Kleid auch nicht unerwähnt bleiben denn nur so können die strengen Abgaswerte eingehalten werden und die Schaltung hat(te) eine Zukunft .

Als krönenden Abschluss waren wir dabei als die Produktion der LML PK wieder aufgebaut wurde. Die Idee war eigentlich gut. Eine Smallframe mit Automatikmotor und Scheibenbremse. Die hätte mit Sicherheit eine Zukunft zumindest z.B. als 50er in Deutschland gehabt. Fatalerweise gab es sie nur als 125er und da gab es wohl keinen Massenmarkt. Wir hatten uns eine Gabel (gekürzte Lussogabel) als Muster schicken lassen und sahen großes Potential für V50, VBB und Rally/Sprint Umbauten doch dazu kam es leider nie.

Zuletzt hat LML das Heil in der Produktion eines Dreirades für den indischen Markt gesucht  http://lml3wheelers.com/. Leider scheint diese Projekt nicht den nötigen Erfolg gebracht zu haben und es sieht momentan düster aus.

Wir drücken LML weiterhin die Daumen, daß sich doch noch ein Investor findet der das Potential erkennt. Es wäre schade wenn eine so tolle Firma mit  begeisterten Mitarbeitern einfach verschwinden würde.

Ulf Schröder, Scooter Center

 

Sichere Dir jetzt die letzten LML Motorgehäuse für Vespa – Produktion eingestellt

Neuer LML Rahmen statt nur eine neue Lackierung

2 Kommentare
  1. Björn Janßen sagte:

    Abgastechnisch gesehen sind diese Verbrennungsmotoren nur noch als Ersatzteile in der Welt verkauf bar. Ebenso ist es mit dem Chassis. Wenn weiter z. B. neue PX en verkauft werden sollten, dann ginge dies wohl nur mit einem leistungsstarken Elektromotor. Aber, von China mal abgesehen, ist der Rest der Welt noch nicht so weit. Somit fällt LML in das (technische) Loch.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar