bgm PRO Zugs?tze

Der perfekte Seilzug für Vespa & Lambretta

Gas, Bremse, Schaltung und Kupplung – all diese Funktionen werden bei Deinem klassischen Schaltroller über Seilzüge angesteuert.
Daher ist die Wartung, Pflege und vor allem die Materialauswahl bei diesen augenscheinlich simplen Bauteilen entscheidend.

Für Deinen klassischen Handschalter haben wir daher hochwertige bgm PRO Zugsätze ins Programm aufgenommen.

Durch den Austausch der alten Züge gegen einen bgm Zugsatz ist wieder eine tadellose Funktion und leichtgängige Bedienbarkeit Deines Rollers dauerhaft sichergestellt.

Zugsatz BGM 012

Noch besserer als Erstausrüsterqualität

Die bgm Zugsätze entsprechen im Detail den Original-Abmessungen der verschiedenen Fahrzeugmodelle.

Passende Zuglängen und die passenden, sicher befestigten Endkappen der Züge, ermöglichen Dir eine einfache Montage und gewährleisten eine dauerhafte Funktion.

Zugsatz BGM 017

Der vordere Bremszug und der Kupplungszug sind mit dem sogenannten Birnennippel ausgerüstet. Diese Form des Nippels ermöglicht es dem Innenzug sich je nach Belastung entsprechend zu bewegen. Die zu den Birnennippeln passenden Adapter sind natürlich auch erhältlich.

Leider bietet Piaggio z.B. in diesem Bereich eine recht bescheidene Qualität. Hier einmal im direkten Vergleich:

Zugsatz BGM_1

Durch die extremen Gussgrate am Nippel passt der Adapter eher schlecht bei dem Piaggio Zug und dem originalen Piaggio Birnennippeladapter.

Zugsatz BGM_1 (1)

Eine einfache Montage des Piaggio Materials ist ohne einen maximal invasiven Eingriff mittels Feile oder Handfräser kaum möglich – das geschwürartige Zugende passt einfach nicht in den Bremshebel.

Zugsatz BGM_1 (3)

Perfekt und viel Liebe bis ins Detail

Bei den bgm Zugsätzen haben wir viel Wert auf diese und andere Details gelegt. Wir schrauben selbst noch an unseren Rollern und ärgern uns auch genau wie Du über schlechte und zudem hochpreisige „Original-Teile“, welche dann erst durch erhöhten Aufwand zu benutzen sind.

Mit den Adptern der bgm Züge ist in jedem Fall eine problemlose Montage möglich. Der Birnennippel passt einwandfrei – sogar wie hier zu sehen, in die kleine Aussparung der Rally und V50 Hebel.

Zugsatz BGM_1 (6)

Tipp: Nutze etwas Fett

Bitte achte darauf, dass Du bei der Montage der Züge die Nippel immer mit etwas Fett einsetzt, damit sich der Nippel einfach im Hebel beim Betätigen drehen kann.

Zugsatz bgm 005

Wenn sich der Nippel durch zu hohe Reibung ohne Schmierstoff nicht frei drehen kann, wird immer ein Biegemoment auf den Innenzug übertragen. Durch dieses Moment wird der Innenzug bei jeder Betätigung gebogen.

Zähl‘ einfach mal mit, wie oft Du auf Deinem alltäglichen Weg die Kupplung betätigst. Nach einer überschaubaren Anzahl von diesen Verränkungen, quittiert selbst der beste Innenzug einmal durch jähes Abreißen den Dienst – natürlich genau dann, wenn Du abends bei Dunkelheit auf der Landstraße unterwegs bist….

Info: Bewegung des Zug-Nippels

Wir haben einmal zur Veranschaulichung ein Schaltrohr aufgetrennt und den Nippel und den Hebel markiert. Anhand der Markierung siehst Du, wie weit sich der Nippel im Hebel bei jedem Betätigen des Kupplungshebels drehen muss. Kann der Nippel sich nicht um diesen Betrag mitdrehen, wird anstatt dessen immer der Innenzug geknickt.

Zugsatz bgm_4

Zugsatz bgm_4 (1)

Handlungsbedarf, wenn Deine Züge so aussehen!

Alte, originale Züge sind sehr einfach im Aufbau. Ist ihre dünne, äußere Ummantelung über die Jahre brüchig geworden, kann ungehindert Wasser und Schmutz zur Seele des Zugs vordringen.

Zugsatz bgm_7 004

Die Leichtgängigkeit der Züge ist dahin. Schmutz und Wasser sorgen für eine hohe Reibung der Züge. Durch das eingedrungene Wasser verrostet der Zug von innen nach außen und ein baldiger Ausfall ist absehbar.

Im Inneren der Außenhülle der bgm Zugsätze verhilft eine Führung aus PTFE dem Zug zur Leichtgängigkeit beim Betätigen der Bedienelemente.

Außerdem verhindert dieses feine PTFE-Röhrchen, dass auch bei einer Beschädigung der Außenhülle kein Wasser oder Schmutz bis zum Innenzug vordringen kann.

Zugsatz BGM 001

bgm PRO Züge mit PTFE

Der Werkstoff PTFE ist, vereinfacht gesagt, selbstschmierend. Durch einen mechanischen Kontakt, sprich durch den sich bewegenden Innenzug, werden feinste Fasern aus dem PTFE abgelöst und bewirken so eine Art Kugellagereffekt. Der Zug kann sich also deutlich reibungsgemindert bewegen. Sehr eindrucksvoll lässt sich die Leichtgängigkeit durch einen kleinen Test beweisen.

Du nimmst einen neuen Zug und wickelst ihn einige Male auf. Bei einem Zug ohne PTFE Innenleben ist der Innenzug, wenn er so aufgewickelt ist, praktisch durch Ziehen nicht mehr zu bewegen. Die Radien der Außenhülle erhöhen die Reibung derart, dass der Innenzug wie festgeklemmt wirkt. Liegt der Zug wieder gerade in einer Flucht, kann der Innenzug wieder bewegt werden.

Der Zug mit einem PTFE Innenleben lässt sich hingegen selbst nach dem Aufrollen in engen Radien noch recht einfach herausziehen.

Das PTFE Innenleben wird bei den bgm Zugsätzen von einer stabilen Bowde aus Flachstahl umgeben.

Günstige Ausführungen der Außenhülle anderer Hersteller neigen gerne durch den einfachen Draht der Bowde schon einmal dazu, sich beim Betätigen wie eine Schraubenfeder oder Ziehharmonika zusammen zu stauchen.

Wenn dieser Effekt auftritt, dann ist präzises Schalten und Kuppeln kaum möglich. Bei günstigen Zügen nimmt der gefühlte „Leerweg“ beim Betätigen der Bremse beängstigende Ausmaße an und vermittelt bei stärkeren Bremsmanövern ein schwammiges Gefühl.

Die Außenhüllen der bgm Züge sind durch den verwendeten Flachdraht sehr resistent gegen Stauchung und geben zusammen mit dem gedrehten Innenzug eine präzise Rückmeldung beim Betätigen von Bremsen, Kupplung und Schaltung.

Die Endkappen des Seilzugs

Ein weiteres, wichtiges Detail sind die Endkappen. Auch nach langem, intensiven Betrieb sollte die Endkappe die Außenhülle sicher fixieren und sich nicht ablösen.

Die Bowde ist dazu an den Enden angelegt und geschliffen, damit sich der Flachdraht flächig gegen die Endkappe abstützen kann und sich nicht punktuell durch die Endkappe arbeitet.

Auch die Sicherung der Endkappe ist ausschlaggebend. Bei den Piaggio Zügen werden die Endkappen nur noch am Ende zusammengequetscht.

Bei den bgm Zugsätzen sind die Endkappen mit zwei Prägungen abgesichert. Ein Ablösen der Endkappe kann praktisch nur durch Zerstörung erfolgen.

Zugsatz BGM_1 (8)

 

Bei den Endkappen gibt es auch von Fahrzeug zu Fahrzeug Unterschiede.

Der Klassiker ist sicher der Kupplungszug der PX. Ab dem Baujahr 1984, also zur Umstellung auf die in Deutschland Lusso genannte Modellreihe, änderte sich z.B. auch das Widerlager am Kupplungszug.

Hier wurde die Endkappe im Durchmesser stark vergößert, um eine bessere Führung und Abstützung im Schaltrohr zu gewährleisten. Dementsprechend wurde auch die Bohrung im Schaltrohr gestaltet. Ein Zug der älteren Modelle würde einfach durch die große Bohrung im Schaltrohr rutschen – umgekehrt passt der neue Kupplungszug nicht in die Bohrung der alten Schaltrohre.

Auch an den Schutzbalg am Ende der Vorderrad-Bremszüge haben wir bei unseren Zugsätzen gedacht.

Zugsatz BGM (1)

Bei Piaggio ist dieses lebensverlängernde Bauteil für den vorderen Bremszug nicht im Lieferumfang enthalten.

Nur zwei der Details, auf die wir für Dich bei der Auswahl der richtigen Komponenten beachtet haben.

Für Vespa und Lambretta Modelle lieferbar:

Die bgm Pro Zugsätze sind für diese Fahrzeuge erhältlich:

Alle Züge aus den bgm Zugsätzen sind natürlich auch einzeln erhältlich. Bei den jeweiligen Zugsätzen findest unter dem Reiter Ersatzteile auch die jeweils einzelnen Züge aus dem Zugsatz.

Der Zugsatz der PK-XL2 wird ohne den Schaltzug ausgeliefert. Sollte dieser spezielle Zug ebenfalls benötigt werden, bestelle ihn bitte einzeln dazu:

Hier noch ein paar sinnvolle Zusätze:

Werkzeugtipp: Die Seilzugzange

This post is also available in: English Italiano Français Español

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar