Großes VRA Cup in

Das Scooter Center / bgm sponsert den Vespa Racing Austia Cup. Bei sensationellem, spätsommerlichen Wetter, fand letzten Samstag den 28. September das große Finale des VRA Cup 2019, auf der wunderschönen Pista Azzurra im, an der nördlichen Adria, gelegenem Jesolo statt. Die bereits 1962 erbaute Strecke, besitzt eine viele Jahrzehnte alte Rennsport Tradition, und hat bereits viele Meisterschafts- und Weltmeisterschaftsentscheidungen erlebt. Deshalb war es für uns eine extreme Ehre auf diesem traditionellen Boden unser Cup Finale 2019 austragen zu dürfen.

Die letzten beiden Rennläufe der heurigen Saison waren dann auch an Spannung kaum zu überbieten.

Finale nach langer Saison

Nach einer langen Saison war Christian Rapf vom &is Racing Team mit 12 Punkten Rückstand auf den italienischen Parmakit Werksfahrer Paolo Birtele zum Cup Finale nach Jesolo – angereist und niemand rechnete damit, das er dem jungen Italiener die Krone der Saison 2019 in der Scooter GP Klasse noch streitig machen könnte. Nach einem Blitzstart im ersten Lauf, konnte Christian Rapf einige Runden die Führung für sich behalten, wobei die beiden Piloten in einer wirklich eigenen Liga unterwegs waren. Birtele konnte allerdings eine winzige Unachtsamkeit des Oberösterreichers ausnutzen, und dadurch letztendlich erneut 25 Punkte für sich verbuchen. Um 15:00 stand letztendlich der 10. und letzte Rennlauf der Scooter GP Klasse am Programm. Der Punkterückstand war durch den Sieg im ersten Lauf und die schnellste Qualifying Zeit von Birtele, auf mittlerweile 18 Punkte angewachsen, doch die Nummer 241 starte mit maximaler Motivation in den Showdown auf der Pista Azzurra. Christian Rapf gab nach einem weiteren gewaltigen Start die Führung 5 Runden lang nicht aus der Hand……..und dann……ja dann wurde er mit dem Glück des Tüchtigen belohnt, da Birtele mit technischem Defekt das Rennen nicht beenden konnte. Mit etwas Glück, aber durch extrem konstante Leistungen ging somit der Meistertitel 2019 wohlverdient an Christian Rapf vom &is Racing Team, wozu das Veranstaltungsteam von Vespa Racing Austria ganz herzlich gratuliert.

Nachdem 2018 der Titel im Marken Cup unseres Hauptsponsors PARMAKIT, noch ganz knapp an Christoph STOFFI Maier nach Oberösterreich ging, war es beim großen Cup Finale 2019 endlich soweit und Kevin Höfler vom SFR Team konnte die Meisterschaft, mit insgesamt 6 Laufsiegen und 32 Punkten Vorsprung, für sich entscheiden. Auf den Plätzen folgen Christoph Maier vom Team Stoffi´s Garage und Maiko Jandl vom JLP Team. Mit bis zu 20 Startern aus Österreich, Italien und Ungarn, war der TROFEO PARMAKIT CHALLENGER 2019 die mit Abstand am stärksten besetzte Klasse im VRA Cup und durch die extrem ausgeglichene Motorleistung fanden hier auch die spannendsten Zweikämpfe statt, egal ob es dabei um den Sieg, das Mittelfeld oder das Ende des Feldes geht. In dieser Klasse steht einfach das fahrerische Können im Vordergrund!

Scooter GP Ltd. Klasse

In der 2019 erstmals ausgetragene Scooter GP Ltd. Klasse sicherte sich Herbert Siegl den Platz am obersten Treppchen des Podiums, Platz 2 ging an Günter Sedlacek gefolgt von Julian Köllner.

Streetracerklasse

Die Meisterschaft der Streetracerklasse ging erneut an Christian Fleis, gefolgt von Christoph Carniel und Hubert Leitgeb auf den Plätzen.

Zu guter Letzt möchten wir, abgesehen von unserem Hauptsponsor Parmakit, ganz besonders dem Pflegeheim Beer, Fix it Easy und Michelin ein großes Dankeschön aussprechen. Außerdem bedanken wir uns ganz herzlich, bei BGM, Egig Performance, AF Parts, KyTronic, Castrol und der Firma Faber! Trotz des ständig wachsenden Starterfelds wäre es ohne die Unterstützung unserer Partner nicht möglich eine Rennserie dieser Größenordnung durchzuführen.