Verstärkte Bremstrommel für Vespa PX, T5, LML 2T, Cosa 10″

Das ist eine optimierte 10 Zoll Vespa Bremstrommel von Scootopia. Diese Trommel ersetzt einfach das alte Teil und besticht durch einem massiv verstärktem Stahlkern mit deutlich größer dimensionierten Alu-Verstrebungen im Inneren. Äußerlich ist sie der originalen Bremstrommel erfreulicherweise sehr ähnlich, der originale Look bleibt erhalten!

Verstärkte Vespa Bremstrommel 10 Zoll PX T5 etc.

 

Bei den originalen Piaggio-Bremstrommeln war es möglich, die Stehbolzen zu wechseln, bei den danach erhältlichen Repro-Trommeln war ein Wechsel nicht mehr möglich.

Bei dieser neuen Scootopia-Trommel sind die Radstehbolzen wieder austauschbar, praktisch, wenn hier ein Gewinde defekt ist. Zudem auch günstig und nachhaltig zugleich, denn es wird nur ein Bolzen statt eine komplette Trommel getauscht.

Unsere Empfehlung für Vespa Largeframe Tuning

Durch die massive Bauweise bietet die Scootopia Bremstrommel deutlich mehr Sicherheit. Das macht sie zur bevorzugten Wahl für alle leistungsstarken Tuning-Motoren.

 

Passt die Bremstrommel auf meine Vespa?

Die Trommel passt so direkt für alle Vespa Motoren mit Ø30mm Wellendichtring.

Wenn der Wellendichtring mit gewechselt wird (siehe unten),  passt sie für nahezu alle Largeframe Motoren mit 10 Zoll Bereifung. Daher z.B. für Vespa Sprint, Rally, TS, GT, GTR etc. verwendbar.

 

 

Hintergrundwissen 10 Zoll Bremstrommel Vespa:

Mit Einführung der Vespa GL um 1962 wurde eine neuer Bremstrommeltyp für die Hinterradwelle etabliert, der in nahezu gleicher Bauform heute immer noch Verwendung findet. Mit Ausnahme der GS160/SS180 und COSA Modelle, wurde diese Trommeltyp in allen Vespa Rollern ab 1962 mit liegendem Zylinder (Vespa Largeframe) verbaut.

  • 1962-1984: Trommel mit Ø27mm Wellendichtringlauffläche, Kronenmutter mit Splint gesichert. Anzugsdrehmoment: 75-90NM
  • 1984-1988: Trommel mit Ø30mm Wellendichtringlauffläche, Sechskantmutter mit Käfig und Splint gesichert. Anzugsdrehmoment: 90-110NM
  • 1988-heute: Trommel mit Ø31,5mm ungeschliffener Lauffläche für Filzring, Sechskantmutter mit Käfig und Splint gesichert (der eigentliche Wellendichtring sitzt hier im Getriebe). Anzugsdrehmoment: 90-110NM

 

Der stetig wachsende Flanschdurchmesser (von Ø27 auf Ø31,5mm) ermöglicht einen deutlich stabileren Bremstrommelflansch. Die Modelle mit nur Ø27mm neigen dazu, sich schnell aufzuweiten, falls das Anzugsdrehmoment zu niedrig war. Erkennbar ist ein gespreizter Bremstrommelflansch an einem sich immer wieder lockernden Hinterrad, trotz richtig angezogener Hinterradmutter. Hier hilft nur ein zeitiger Austausch der Bremstrommel, andernfalls wird die Verzahnung der Hauptwelle in Mitleidenschaft gezogen und muss ebenfalls ausgetauscht werden. Es empfiehlt sich aus Stabilitätsgründen immer der Wechsel auf eine Trommel mit 30mm Flanschdurchmesser.

Bremstrommel Conversion

BREMSTROMMEL-UPGRADE alt auf neu (27mm => 30mm)

Die stabilere Trommel der PX Lusso Modelle von 1984-1988 kann auch auf den älteren Baujahren mit Ø27mm Trommel verwendet werden, sofern dort auch der Wellendichtring der Lusso Modelle mit Ø30mm und die Unterlegscheibe der Modelle ab 1984 verwendet wird.

BREMSTROMMEL-DOWNGRADE neu auf alt (31,5mm => 30mm)

Der neueste Typ Bremstrommel (1988-heute) verfügt über keine geschliffene Lauffläche mehr und ist somit ungeeignet für die Kombination mit einem Wellendichtring. Ab Werk wurde bei den Modellen ab 1988 ein innenliegender Wellendichtring und außenliegendem Filzring verwendet. Auch hier kann die Lusso Trommel von 1984-1988 verwendet werden und auf einen konventionellen Wellendichtring umgerüstet werden (TIP: Wird hier der innenliegende Wellendichtring weggelassen, dann bitte unbedingt die Abtropfbohrung im Gehäuse verschließen.