Vergaserdüsen

Vergaserdüsen – die Größe zählt

Gerade bei den kleinsten Bauteilen wie Vergaserdüsen legen wir großen Wert auf Genauigkeit!

Vergaserdüsen, diese winzigen Messing-Teile sind eine der wichtigsten Stellgrößen, die über das Verhalten und die Leistungsfähigkeit unseres Motors entscheiden. Die Wahl der richtigen Bohrung, sprich Düsengröße, entscheidet hier über Frust und Freude beim Fahren.

Bei einer Düse für DellOrto Vergaser zum Beispiel, gibt die eingeprägte Zahl auf der Düse den Bohrungsdurchmesser an und bei Mikuni wird die Durchflussmenge und nicht die Bohrungsgröße (wie bei DellOrto, PWK etc.) angegeben.

Eine Düse mit der Kennung „50“ hat eine Bohrung von 0,50mm und steigt im Bereich von wenigen hundertstel Millimetern an. Eine 52er Düse misst also 0,52mm in der Bohrung. Zum Vergleich: Ein menschliches Haar mit 0,08mm würde schon einen Unterscheid von einer 50er zu einer 58er Düse ausmachen.

Für viele Vergaserhersteller bieten wir eine breite Palette von Düsensets und eine große Auswahl an einzelnen Düsen an.

Tipp: Düsenset zur sauberen und effektiven Abstimmung

Die Düsen-Sets, die wir unter unserer Marke BGM vertreiben, unterliegen in regelmäßigen Abständen einer genauen Prüfung. Dabei werden nicht nur die Passform und die äußeren Maße genau kontrolliert, sondern das größte Augenmerk liegt hier auf der Genauigkeit der Bohrung. Unter einem Mikroskop werden die Düsen vermessen und mit der eigentlichen Größe verglichen. Der Durchmesser wird auf das µm genau bestimmt. Ein µm entspricht einem tausendstel Millimeter (0,001mm)

Vergaserdüsen hier kaufen

Vergaserdüsen unter dem Mikroskop

Hier ein Einblick in eine 118er Düse. mit dem Maß von 1,1779mm ist die Bohrung mit der Abweichung von nur einem tausendstel Millimeter im grünen Bereich und somit in Ordnung.