Winterzeit ist Schrauberzeit. Alle Jahre wieder steht in der kalten Jahreszeit eher das Schrauben als das Rollerfahren im Vordergrund. Projekte und Restauration laufen auf Hochtouren, damit es bei den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr wieder auf die Straße gehen kann.

Oft ist eine der Winteraufgaben das Entfernen der Ablagerungen und der Roststellen im Trittleistenbereich. Das Abbauen der Trittleisten stellt den Schrauber vor kein größeres Problem, da er diese ganz einfach ausbohren kann. Aber dann stellt sich die Frage wie man die neuen Trittleisten wieder befestigt. Die einfachste Lösung wäre sicherlich mit Schrauben und Muttern zu arbeiten oder Poppnieten zu nutzen, aber die Resultate sind dann eher bescheiden.

Wir haben für euch das ultimative im Angebot. Die prämierte Nietzange aus Österreich mit der man mit Hilfe von zwei verschiedenen Aufsätzen sowohl Flach- als auch Rundnieten verarbeiten kann. Durch den Einsatz der Nietzange verhindert man die Lackbeschädigungen, die sonst durch wegspringende Poppnietzangen verursacht werden. Endlich ist ein schnelles und sauberes Arbeiten im Trittleistenbereich möglich. Und für den Perfektionisten gibt es zusätzlich noch den Aufsatz, mit dem man die Schriftzüge am Beinschild originalgetreu vernieten kann.

Passende Trittleistensätze findet ihr natürlich auch bei uns im Shop. Hier noch ein Anwwendungsvideo der Nietzange:

This post is also available in: English

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar